- Neuigkeiten -

Ostereier-Schießen 2018

 

Eieiei, da war ja mal wieder was los bei uns im Schützenhaus!

 

Unser Ostereierschießen am Gründonnerstag (29.03.2018) fand wieder reichlich Zuspruch in der Bevölkerung.

Bereits eine halbe Stunde vor dem offiziellen Beginn trafen die ersten "Eierjäger" ein. Zeitweise wurde es richtig eng in unseren Räumlichkeiten. Viele Kleinenbremer und Nachbarn jeder Altersgruppe waren gekommen um an unserem Glücksschießen teilzunehmen.

 

Die Kinder unter zwölf Jahren schossen mit dem munitionslosen Lichtpunktgewehr. Die größeren durften mit dem Luftgewehr auf die, im Briefumschlag verstecken, Scheiben schießen. Einige der Teilnehmer machten Ihren eigenen Wettkampf daraus und versuchten mit einem weiteren Schießen ihre Eieranzahl zu vergrößern und Ihre Kontrahenten zu übertrumpfen.

 

So fanden schließlich über 3000 Eier und auch einige Schokohasen ihren neuen Besitzer und wurden stolz nach Hause getragen. Ob sie alle den Transport heile überstanden haben ist uns nicht bekannt.

 

Die Mädels in der Küche bereiteten Rühr- und Spiegeleier wie "am laufenden Band" zu und die Thekencrew schenkte ordentlich von dem selbstgemachten Toffee- und Eierlikör aus. Ein paar unserer Gäste blieben bis kurz vor Mitternacht.

Es war ein sehr schöner Abend und wir freuen uns schon auf euren Besuch im nächsten Jahr.

 

An dieser Stelle nochmal unseren herzlichsten Dank an alle Helfer.

 

>>>Zur Bildergalerie

> 31.03.18 von Marcus und Martina Jähn

Schießsportwoche 2018

 

Vom 05. bis zum 09. Februar fand unsere 17. Schießsportwoche statt.

 

Mit 86 gemeldeten Schützen blieb die Teilnehmerzahl unter der, der letzten Sportwoche mit 120 Startern. Die meisten Schützen stellten die Vereine Luhden, Barkhausen und Wülpke.

Mit Todtenhausen, Nammen, Uphausen, Krainhagen, Hahlen, Aminghausen, Quetzen, Unterlübbe und Rusbend waren noch weitere Vereine aus der näheren Umgebung vertreten.

 

Gleich der erste Starter Manfred Fette vom Rusbender SV schoss das Optimum von 300 Ringen.

Regina Horn-Sandvoß, für Barkhausen startend, schaffte ebenfalls das maximale Ergebnis von 300 Ringen.

 

Mit 299 Ringen erreichten Dietmar Sandvoß und Rüdiger Eichhorn auch hervorragende Ergebnisse.

 

Hervorzuheben ist auch das Mannschaftsergebnis von 896 Ringen des SV Barkhausen

mit Reiner Wehrmann, Rüdiger Eichhorn und Regina Horn-Sandvoß.

 

Diese und weitere tolle Ergebnisse könnt Ihr Euch in den >>> Ergebnislisten ansehen.

 

Die mit ca. 40 Teilnehmern sehr gut besuchte Siegerehrung fand am Sonntag den 11. Februar bei Kaffee und Kuchen statt.

Viele Preise konnten persönlich in Empfang genommen und überreicht werden. >>>Zur Bildergalerie

 

Vielen Dank an alle teilnehmenden Vereine und Helfer.

 

Mein besonderer Dank gilt meiner Frau Martina, die sehr viel Zeit und Mühe in die tollen Preise und die Erstellung der Siegerlisten und Urkunden investiert hat.

 

> 17.02.18 von Marcus Jähn - Sportleiter

JHV

 

Am Samstag, dem 20. Januar 2018 begann um 16 Uhr die diesjährige Jahreshauptversammlung im Schützenhaus.

 

Zuerst erhob sich die Versammlung zum Gedenken an unsere im letzten Jahr verstorbenen Schützenschwestern und Schützenbrüder. Nach der Verlesung des Protokolls der letzten Versammlung übernahm der 1. Vorsitzende Thomas Sill die erfreuliche Aufgabe, die Namen unserer neuen Mitglieder zu verlesen.

 

In seinem Jahresbericht gab er einen Überblick über alle Veranstaltungen und Aktivitäten des vergangenen Jahres. Höhepunkt war hierbei das Schützenfest. Thomas hob hervor, dass die vielen Angebote für unsere kleinen Besucher gerne angenommen wurden.

 

Der 1. Sportleiter Marcus Jähn stellte in seinem Sportbericht die Ergebnisse und Platzierungen der Landesmeisterschaften, sowie der Deutschen Meisterschaft in den Vordergrund.

 

Andre Schlesiger gab anschließend einen umfassenden Bericht über die Finanzen des Vereins.

 

Nach dem Generationswechsel im Vorstandsbereich im letzten Jahr standen in dieser Versammlung keine entscheidenden Neuwahlen an.

 

Unter dem Punkt Verschiedenes stellte Martina Jähn neue Schützenkleidung vor. Geplant ist das Angebot eines Poloshirts und einer Jacke. Die Versammlungsteilnehmer diskutierten über die Anschaffung einer neuen Vereinsfahne. Unsere bisherige Fahne stammt aus dem Jahr 1956 und eine Restauration ist zu aufwändig.

 

Um 19 Uhr sind alle Punkte der Tagesordnung abgearbeitet.

Ein gemeinsames Grünkohlessen rundete den Abend ab.

 

> 05.02.18 von Sabine Nolting

Schützenverein "Freie Hand" Kleinenbremen von 1920 e.V.

Mitglied des Westfälischen Sportbundes (WSB Nr.: 3542) und des Landessportbundes NRW (LSB-Vereinskennziffer 4508014)